Informationen zum Schulbetrieb - Stand 15.04.2021


Liebe Eltern,

 

gerne würden wir Ihnen einige Regelungen bekannt geben, die ab dem 19. April 2021 für die Schulen in NRW gelten.

 

Aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage hat die Landesregierung entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren können. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

 

Für unsere Schule bedeutet dieses für die Woche vom 19.04. bis 23.04.2021:

 

Präsenzunterricht für die Klassen: U1, U2, M4, O1, O2, O3, O4

Distanzlernen für die Klassen: U3, U4, U5, M1, M2, M3, M5

Pädagogische Betreuung für angemeldete Schüler*innen der Klassen 1-6

 

Die verbindliche Anmeldung zur Notbetreuung erfolgte über den Anmeldebogen des Schulministeriums (siehe Vordruck unten).

 

Testpflicht an Schulen in Nordrhein-Westfalen

 

Seit dem 12. April gilt nun eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests ist Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich: Link zur Webseite

 

An den wöchentlich zwei Coronaselbsttests nehmen alle Schüler*innen, Lehrkräfte und das sonstige an der Schule tätige Personal teil.

 

Für die Schüler*innen finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine unserer Schule sind am Montag und Mittwoch.

Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.

Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.

Personen, die nicht getestet sind, müssen vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) ausgeschlossen werden.

Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schüler*innen auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schüler*innen haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

 

Wir bitten Sie, Ihre Kinder auf die Durchführung der Selbsttests vorzubereiten und so den Ablauf in der Schule bestmöglich zu unterstützen. Wir bedanken uns für Ihre Kooperation.

 

Bleiben Sie gesund.

Mit besten Grüßen

 

Das Team der Schule an der Wupper

Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts

Zur Einrichtung einer pädagogischen Betreuung für Schüler*innen, die während des Distanzunterrichts nicht zu Hause betreut werden können, werden die Klassenteams Sie telefonisch kontaktieren.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt über den Anmeldebogen des Schulministeriums.

Der Anmeldebogen muss der Schule bis Montag, 12. April, vorliegen (Briefkasten).

Anmeldung Betreuung ab dem 12.04.2021.pd
Adobe Acrobat Dokument 557.7 KB

Während der Betreuungsangebote findet kein regelhafter Unterricht statt.

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

Konzept eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten (Link)


Offizielle Links

Weitere Informationen zum Coronavirus und Empfehlungen finden Sie auf den folgenden Seiten:



Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus, zu den Maßnahmen des Landes NRW und in Leverkusen sowie zu Hygienehinweisen stehen auf dem Integrationsportal gebündelt zur Verfügung und werden regelmäßig aktualisiert: